Russisch als AG und in der Kursstufe

"И за рекой люди живут."

Russisches Sprichwort

Wörtliche Übersetzung: "Auch jenseits des Flusses leben Menschen."

Beschreibung der Arbeitsgemeinschaft und des Unterrichtsfachs Russisch

Das Fach Russisch wird am AMG als Arbeitsgemeinschaft ab Klasse 8 oder auch als zweistündiger Kurs in der Kursstufe 1 angeboten. Die Schülerinnen und Schüler erlernen das kyrillische Alphabet und bekommen einen ersten Einblick in eine etwas fremdere Sprache.

Warum sollte man Russisch lernen?

Das Fach Russisch ist in jeder Hinsicht ein Fach, das den Horizont erweitert:

  • Russland ist das größte Land der Erde und Russisch ist die Muttersprache für ca. 160 Millionen Menschen.
  • Russisch ist ein Türöffner für den gesamten osteuropäischen Sprachraum, da weitere ca. 70 Millionen Menschen Russisch als Zweitsprache sprechen und Russisch die größte Sprache der slawischen Sprachfamilie ist neben Tschechisch, Polnisch, Kroatisch usw.
  • Es wird viel Wert auf interkulturelles Lernen gelegt, d.h. im Zentrum des Unterrichts stehen neben Vokabeln und Deklinationen – Russisch wird oft als „gesprochenes Latein“ bezeichnet – landeskundliche Themen, um das größte europäische Land besser kennen zu lernen.
Vor der Erlöserkirche (2017)

Eindruck von der Russlandfahrt

Eine Schülerin fasst ihre Eindrücke der Russlandfahrt während derr Studienfahrt in der Kursstufe 2018 so zusammen:

"Meine Zeit in Russland wurde geprägt durch schöne und glanzvolle Erlebnisse und Erfahrungen. Die vielen negativen Schlagzeilen über dieses Land mögen uns zwar beeinflussen, doch die eigenen Erfahrungen zeigen uns die Wahrheit."

In diesem Sinne: Добро пожаловать!

Blick von der Isaakskathedrale

Außerunterrichtliches

Schüleraustausch mit Gatschina

Seit mehr als 20 Jahren gibt es einen Schüleraustausch mit Gatschina, der Partnerstadt von Ettlingen. Ettlinger Schülerinnen und Schüler verbringen eine Woche in russischen Familien und haben auch die Möglichkeit, die Schönheiten Sankt Petersburgs zu entdecken. Beim Gegenbesuch haben dann die deutschen Jugendlichen die Gelegenheit, sich für die in Russland erfahrene Gastfreundschaft zu revanchieren.

Studienfahrt nach Sankt Petersburg

"Hallo, Sankt Petersburg" - "Привет Санкт Петербург", sagten 26 Schülerinnen und Schüler des AMG in Begleitung von Frau Lundberg und Herrn Frank, die vergangene Woche auf ihrer Studienfahrt die russische Stadt an der Ostsee besuchten. Das Programm war vielfältig: Neben dem obligatorischen Besuch der Wahrzeichen der Stadt wie beispielsweise der Eremitage, der Isaakskathedrale, der Peter-und Paul-Festung und dem Newski-Kloster konnte die Gruppe eindrucksvolle Begegnungen mit den russischen Schülern der Schillerschule Petersburg und der Partnerschule in Gatschina erleben.

Die Auseinandersetzung mit den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen Russlands und den deutsch - russischen Beziehungen beim Besuch des Deutschen Generalkonsulates und einem mitreißenden Vortrag im Stadtmuseum Gatschina vermittelte der Gruppe ein differenziertes Bild und bot Möglichkeiten, die vielen eigenen Fragen kundigen Experten zu stellen.

Eine Fahrt in die Zarenresidenz Puschkin mit ihrem weltberühmten Bernsteinzimmer, ein Ball im barocken Palast, eine Trainingseinheit auf den schönsten Gorodki-Plätzen Russlands, eine Ballettaufführung von Tschaikowskis „Schwanensee“ im Mikhailovsky - Theater und nicht zuletzt das tägliche Flanieren auf dem umwerfenden Newski-Prospekt machten allen am Ende den Abschied schwer. «Петербург, мы вернемся» - „Petersburg, wir kommen wieder“, war die einhellige Meinung.

 

Studienfahrt nach Sankt Petersburg 2018

nach oben