Methoden

 „Wenn man uns läßt, machen wir gute Sachen.“

Gregor
Schüler der Wilhelm-Leuschner-Schule, Mainz, auf der 9.Lernstatt „Demokratisch Handeln“, Berlin 1999

Ein Spiral-Konzept mit viel Platz zum Üben

Die achtköpfige Methodengruppe (Abel, Coers, Hammouda, Keller-Colmar, Krome, Matz, Raguenet, Reimer) verbessert Jahr um Jahr ein ausgefeiltes Trainingsprogramm für die Schüler des AMG erarbeitet, das je nach Jahrgangsstufe auf die besonderen Anforderungen aller gängigen Präsentationsformen vorbereitet und die neuen Rahmenbedingungen berücksichtigt.

Dabei wird mit den Grundlagen des Visualisierens und Präsentierens mit dem Visualizer und Plakaten in Klasse 7 begonnen. In Klasse 8 wird das Präsentieren mit dem Computer geschult. In Klasse 9 findet ganztägig eine Redeschulung statt zu Vortragstechniken inklusive Videoanalyse. In Klasse 10 findet eine Übersichtsschulung aller möglichen Präsentationsmedien statt.

Ziel: kontinuierliches Entwickeln von Medien- und Präsentationskompetenz

Überblick über unser Methodenkonzept

Klasse 7 (zweimal 1 Tag kurz vor oder nach den Herbstferien)

Visualisieren von Inhalten

Die Schüler lernen Texte zusammenzufassen, Stichpunkte zu einer Fragestellung zu sammeln, diese bildlich oder grafisch zu illustrieren und dann auf einem Poster oder einer Visualizer-Vorlage bestmöglich anzuordnen.

Präsentieren von Inhalten

Die Schüler lernen die Grundfertigkeiten der Vortragstechnik kennen, die sie dann in einer Kurzpräsentation als Gruppenvortrag rhetorisch umsetzen.

Klasse 8 (1 Tag im November oder Dezember)

Computergestützte Präsentationen (CPG)

Die Schüler lernen Grundlagen der Gestaltung einer CPG kennen (mit OpenOffice Impress). Die Veranstaltung arbeitet mit Themen und Material aus dem Englischunterricht.

Die Vorführung mit Feedback bildet den Abschluss.

Klasse 9 (1 Tag im Herbst)

Rhetorik - Schulung

Die Schüler werden in die Feinheiten des Einsatzes und der Wirkung von Stimme, Körpersprache und Rednerpersönlichkeit eingewiesen.
Sie üben dies anhand einer Kurzpräsentation, die durch Kamera-Aufzeichnung ein detailliertes Feedback erfährt.

Klasse 10 (mindestens 2 Stunden im Herbst)

Refresher - Course

Gesamtschau der bei einer Präsentationsprüfung einsetzbaren Medien, deren spezifischen Vor- und Nachteile sowie Beratung zu rhetorischen Kniffen und Mitteln.
Anschließend ist ein Workshop ohne prüfungsrelevante Themen möglich.

 

Einsatz von Tablets als digitale Methode der Unterrichtsgestaltung

Der digitale Wandel ist allgegenwärtig. Smartphones und Tablets begleiten unseren Alltag als selbstverständliche Werkzeuge über Generationengrenzen hinweg. Im Rahmen von Eurasmus+ und mit finanzieller Unterstützung der Stadt Ettlingen hat sich das AMG auf den Weg zur systematischen Integration von digitalen Werkzeugen gemacht.

Weiter
nach oben