Mein Freund der Baum

Mit Eifer und Interesse sind die Kinder der Schillerschule dabei. Sie haben „Patenschaften“ für Bäume des Horbachparks übernommen und werden dabei von Schülerinnen und Schülern des AMG angeleitet.

Kinder lernen hier von Jugendlichen – Bäume zu erhalten und zu schützen ist von Bedeutung für Gesundheit, Ernährung, Umwelt und Klima. Das Bildungsangebot “Mein Freund der Baum” ist ein Projekt im Rahmen des Programms “Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft”, das von der Baden-Württemberg Stiftung und der Heidehof Stiftung gefördert wird. Unterstützt wird die Aktion von der Klimastiftung für Bürger, die hierfür fortlaufend die Mentorinnen und Mentoren des AMG ausbildet und auch bei den gemeinsamen Aktionen mit den Grundschülern mit eigenen Waldpädagogen vor Ort ist.

Über die Neugier und dem Kennenlernen zur Untersuchung und zum Erkennen der Zusammenhänge, so lautet das Konzept der Aktion. Die Grundschüler der Schillerschule staunen: Das Alter eines Baums kann ermittelt werden, indem der Umfang gemessen und das Ergebnis mit einem bestimmten Wert multipliziert wird. Danach folgt ein kleines Spiel, um das Interesse der Kinder wachzuhalten. Die Acht- und Neuntklässler des AMG haben hier verschiedene Aktivitäten und Bewegungsspiele im Programm. Nach der Auflockerung geht es weiter: Worauf steht mein Baum? Eine Fingerprobe gibt Aufschluss über die Bodenverhältnisse. Und wer lebt eigentlich an meinem Baum? Schnell werden an Rinde und Ästen Insekten gesammelt, trotz der kühlen Temperaturen kommen allerlei Sechsbeiner zusammen.

Nach einem spannenden Vormittag verabschieden sich Grundschüler und Mentoren, weitere Aktivitäten werden im Frühjahr folgen.

nach oben