Vorlesewettbewerb

Wie immer in der Vorweihnachtszeit wurde am AMG der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen ausgetragen.

In den Wochen davor waren schon in spannenden Runden klassenintern die Sieger der 6a (Sofie Maisch und Emma Kaiser), 6b (Liv Fiebig und Luisa Küttner) , 6c (Paulina Frank und Lotta Hartfield) und 6d (Lilly Ströher und Luca Fischer) gekürt worden, die nun gegeneinander auf der Bühne des Theaterraums antreten sollten.

Das Los entschied, in welcher Reihenfolge die Kandidatinnen und der Kandidat ihre selbst ausgesuchten und zu Hause vorbereiteten, etwa dreiminütigen Textstellen vortragen durften. Das Publikum lauschte gespannt den Auszügen aus beispielsweise „Tintenherz“, „Eine Tüte grüner Wind“, „Ostwind“ oder „Alea Aquarius“, wodurch der eine oder die andere Zuhörerin sicher Anregung für die eigene Lektüre bekommen hat. Die Klassenkameraden unterstützten die Vorleser mit viel Applaus.

Die zweite Runde begann nach der ersten Beratung der Jury. Diese setzte sich wie immer zusammen aus den Deutschlehrern und -lehrerinnen der 5ten Klassen (Frau Lundberg, Herrn Basler und Herrn Frank), der Vorjahressiegerin (Frieda Werner), zwei Schulsprechern (Romy Pflaumer und Lino Schmidt) sowie traditionell der Ettlinger Buchhändlerin Monika Hirsch. Sie hatte den Fremdtext „Green Witch“ von Andrea Russo für die zweite Runde ausgesucht, der ab sofort in der Schülerbibliothek ausgeliehen werden kann. Das Publikum genoss es sichtlich, der Geschichte von der Junghexe Elisabeth Aurora Vermeer zu lauschen, die gespannt auf die Entscheidung des Hexenrates wartet, bei welcher Hexe sie ihre Ausbildung in der Hexenkunst beginnen darf. Sie hofft inständig, nicht zur alten Kräuterhexe Camilla zu müssen, aber alles kommt ganz anders, als erwartet. Aus diesem amüsanten Buch mussten die Schülerinnen und der Schüler nun reihum fortlaufend etwa gleichlange Textpassagen vorlesen, was an manchen Stellen eine echte Herausforderung darstellte, galt es doch die lustigen Hexendialoge gestaltend vorzutragen.

Nach dieser zweiten Runde ging es dann ums Ganze: Die Jury hatte die sehr schwere Aufgabe, aus all den Vorlesetalenten den oder die Sieger/in zu küren. Am Ende hatte es Liv Fiebig aus der 6c geschafft, die Jury von ihrem Vortragskönnen zu überzeugen. Alle Teilnehmer/innen erhielten am Ende ein Buchgeschenk und eine Urkunde. Die Schulsiegerin aber wird das AMG nun auf der nächsten Ebene des Wettbewerbs vertreten. Herzlichen Glückwunsch, wir drücken die Daumen! 

nach oben