Mikroplastik-Praktikum

Dem Mikroplastik auf der Spur - Forschungspraktikum der Klasse 6b am KIT

Am Dienstag, 14.12. trafen sich pünktlich um 7 Uhr die Schüler:innen der 6b zum Schnelltest am AMG, um anschließend mit Bahn und Bus die Exkursion ans KIT Nord anzutreten.

In Leopoldshafen angekommen, wurden die Jungen und Mädchen von einem Team aus engagierten Nachwuchswissenschaftlern und Studenten begrüßt.

Nach einem Einführungsvortrag über das Problem Mikroplastik arbeiteten die Schüler:innen mit Filmen, Arbeitsblättern und kleinen Experimenten anschließend den ganzen Vormittag konzentriert und intensiv am Thema Plastik und Recycling.

Spannend war für viele, in wie vielen Produkten denn die mikroskopisch kleinen Kunststoffe tatsächlich enthalten sind. Dies konnte mit einer App, welche den Barcode der Produkte analysiert, herausgefunden werden.

Im Labor wurde mit Lupe und Fluoreszenz nachgeforscht, ob Mikroplastik bereits in Meeressalz und Strandsand aufzufinden ist. Dabei wurden in fast allen Proben Kunststoffpartikel nachgewiesen. Außerdem lernten die Schüler:innen, wie die verschiedenen Kunststoffe erkannt werden können, und zwar über das Sink-, Schwimm- und Schwebeverhalten. Das Recycling von Plastik wurde ausführlich mit Filmsequenzen erarbeitet. In der abschließenden Diskussion zeigten sich die Sechstklässler bereits als sehr gut informiert über die Alternativen und die Vermeidung von zu viel Plastik.

Nach einem interessant gestalteten und informativen Vormittag am KIT traten wir um 13 Uhr die Rückreise nach Ettlingen an.

Impressionen aus dem Labor

nach oben