Deutsch

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.

Ludwig Wittgenstein

Zum virtuellen Tag der offenen Tür 2024

Bitte melden Sie sich als Gast an.

Allgemeine Informationen zum Fach Deutsch

Das Fach Deutsch ist das grundlegende Basisfach am Gymnasium. Die hier vermittelten Fähigkeiten und Kenntnisse sind weit über den Deutschunterricht hinaus für alle anderen schulischen Fächer wie auch für den weiteren Bildungs- und Berufsweg wichtig.

  • Sprechen und Zuhören stehen im Mittelpunkt. Kommunikation und Ausdrucksfähigkeit werden im Unterricht wichtig genommen und in verschiedensten Situationen trainiert.
  • Der Deutschunterricht widmet sich dem Lesen und Schreiben. Unabhängig davon, ob wir es mit literarischen Werken oder Sachtexten zu tun haben, ob wir kreativ, journalistisch, erörternd, interpretierend oder analysierend schreiben, immer geht es um Sinn erfassendes Lesen und Verstehen und um die individuelle Produktion von ganz unterschiedlichen Texten.
  • Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Ein Verständnis des eigenen und fremden Sprachgebrauchs sowie der Grammatik unserer Sprache zu gewinnen, ist ein weiterer wichtiger Teil des Deutschunterrichtes.
  • Deutschunterricht ist Literaturunterricht. Einblicke in spannende Themen, fremde Gedanken und frühere Epochen, die Begegnung mit zentralen Werken und Autoren und die Freude an der Lektüre prägen das Fach.
  • Deutschunterricht ist Medienunterricht. Als Basisfach leistet es einen großen Beitrag zur Medienbildung und damit zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen für eine moderne Medienwelt.

Besonderheiten und Außerunterrichtliches

Unterrichtsbeispiele

Gedichte der 9d zu der Barock-Thematik „carpe diem“ und „vanitas"

Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt -

ein Unterrichtsprojekt in Klasse 9

Zum Download

Besuch der alten Dame

von Friedrich Dürrenmatt (9. Klasse) 984 KB

Vorlesewettbewerb

- Entscheidung im schulinternen Vorlesewettbewerb. Am Nikolaustag, den 6.12., war es endlich soweit: Zehn Schüler*innen der Klassenstufe 6 des Albertus-Magnus-Gymnasiums trafen sich zum Schulfinale. Zuvor hatten alle schon die klasseninternen Wettbewerbe für sich entschieden - die zwei Klassensieger*innen aus allen fünf Parallelklassen traten nun an, um die Jury von ihrem Lesekönnen zu überzeugen.

Am Ende war es dann Sophia-Marie Schiebenes aus der 6e, die den Vorlesewettbewerb nach einhelliger Ansicht der Jury insgesamt verdient gewann und das AMG dann auch in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs sicherlich gut vertreten wird. Herzlichen Glückwunsch!

Sieger 2021

Landeswettbewerb "Literatur und Sprache"

Der Kurs Literatur und Theater hat in den vergangenen Schuljahren erfolgreich am Landeswettbewerb teilgenommen. Die Siegertexte finden Sie hier.

Schreibwettbewerb "Miteinander"

Zum vierten Mal rief die Jugendstiftung der Sparkasse dieses Jahr zu einem Schreibwettbewerb auf, der sich an alle Schüler*innen der Klassenstufen 6 bis 11 wendet. Dieses Jahr war es das Thema „Miteinander“, zu dem sich die Teilnehmer*innen Gedanken machen und eigene Texte entwerfen sollten.

Der Siegertext von Matti Fischer (6c) überzeugte die Juroren mit der Idee, die Pandemie aus der Sicht von Schnecken aufzugreifen, die beispielsweise nach Informationen in der „Schneckipedia“ suchen.

In der Stufe 8/9 wurde Jasmina Meis (8d) auf den ersten Platz geküt, die aus der Sicht einer Erzählerin die Schwierigkeiten schildert, „Gemeinsamkeit“ unter den Lockdown-Bedingungen, der Isolation und des Maskentragens, leben zu können.

In der Stufe 10/11 entschieden sich die Juroren als Erstplatzierte für Maren Ruppender (10c), die unter dem Titel „Sternenstaub“ die vorsichtige Annäherung zweier junger Menschen beschreibt, die ihre Seelenverwandtschaft erkennen. Auch Annika Reiniger (10b) errang die Platzierung durch die Jury: Sie beschreibt in ihrem Text das gefundene zweisame „Miteinander“, das sich durch gemeinsame Improvisationen am Klavier entwickelt, sowie die Erkenntnis, dass es nicht auf ein Pseudo-Miteinander in einer gesellschaftlich anerkannten Gruppe ankommt.