Chronik des Albertus-Magnus-Gymnasiums

Zum virtuellen Tag der offenen Tür 2024

Bitte melden Sie sich als Gast an.

Die Vorgeschichte

1970er

1980er

1990er

2000er

2010er

Die 2020er

In Memorian

Die Schulgemeinde des Albertus-Magnus-Gymnasiums, Ehemalige wie Aktive, nimmt Abschied von ihrem ehemaligen Schulleiter und Freund, Herrrn OStD Winfried Müller (*25.11.1938 + 02.01.2022). 15 Jahre (1987-2002) war er der dritte Schulleiter des AMG nach Gertrud Zollner (1972-1978) und Felix Maier (1979-1987). Er hat die Schule in ein neues Jahrtausend geführt. Diese schwere Aufgabe war ihm stets bewusst.

Zukunftsperspektive, Transparenz, Bindungen, Breite und Tiefe des Lebens, Wecken von Interesse, Geben und Nehmen, Fortentwicklung, Freude und Gewinn ...

In diesem kurzen Nachruf kann man seine Maximen nicht besser ausdrücken als mit seinen eigenen Worten auf unserer Homepage 2. Als ehemaliges Redaktionsteam des Jahresberichts wie der Homepage des AMG erinnern wir uns dankbar an sein Engagement für unsere Schule und an unsere persönliche Kooperation.

Sein Leitsatz war der von Albertus Magnus, unserem Schulpatron: „In angenehmer Gemeinschaftsarbeit die Wahrheit suchen.“

Winfried Müller hat „seine Wahrheit“ gefunden. 

Für das aktive Kollegium
Jochen Bischoff (Schulleiter)

Für das ehemalige Kollegium des AMG
Ingrid Lott und Klemens Thamm 

In Memorian

Nachruf

für Herrn Müller 333 KB

Geleitwort von Herrn Müller

aus dem Jahr 2000 für die damals neue Homepage

Ein neues Jahrtausend - eine neue Homepage: Ausdruck dafür, dass sich das AMG der Herausforderung der neuen Medienwelt stellt, ihre fortschreitende Technologie zu nutzen weiß.

Klar und durchsichtig - wie der Stoff, aus dem das Haus gebaut ist - eröffnet die neue Homepage den Einblick in das, was sich in unserer Schule tut. Feste Verstrebungen halten die einzelnen Fenster wie in einem Netzwerk zusammen und erleichtern den Durchblick. Ob horizontal oder vertikal, immer ist es möglich ein neues Fenster zu öffnen, das die Breite schulischen Lebens zeigt oder aber in die Tiefe führt, wo ein Sachthema den interessierten Leser anlockt, er mehr wissen oder seine Gedanken dazu einbringen möchte.

Für die "drinnen" bietet die neue Homepage die Chance ihre Arbeit zu dokumentieren, dem Blick von "draußen" frei zu geben und durch Geben und Nehmen sich und Ihr Tun fortzuentwickeln. Mein Wunsch: dass alle, drinnen wie draußen , die neue Homepage mit Freude und Gewinn nutzen, getreu dem Wort Alberts des Großen: "In angenehmer Gemeinschaftsarbeit die Wahrheit suchen."