Literatur und Theater

Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben.

Oscar Wilde

Watchparty

Probenbesuch vom Kammertheater am AMG: am Donnerstag, 31. März, war abends im Theaterraum des AMG "Watchparty". Der Kurs "Literatur und Theater" der Jahrgangstufen 11 und 12 von Herrn Frank traf sich außerhalb des eigentlichen Unterrichtes zu einer Theaterprobe der besonderen Art, um ihr selbst geschriebenes Stück "Watchparty" weiter voranzubringen.

Unterstützung erhielten sie dabei von Apostolos Naumis vom Kammertheater Karlsruhe, der sich in knapp zwei Stunden den Stand der Probenarbeiten auf der AMG-Bühne vorstellen ließ und dabei aus seiner Erfahrung mit Stückentwicklung und Regiearbeit zahlreiche Hinweise, Vorschläge und Tipps für den Kurs hatte: eine Watchparty also auch übertragenen Sinne für alle. Die unkomplizierte, spielfreudige und mitreißende Art von Aposotolos Naumis kam beim Kurs gut an und seine konstruktive Kritik wurde von allen gerne angenommen. Sein Angebot, am Ende der Erarbeitung eventuell noch einmal dazuzukommen, bietet dann erneut die Möglichkeit, den professionellen Blick von außen auf das Projekt zu haben.

Vermittelt hatte den Kontakt Frau Watteroth, die am Ende des Probenabends sogar alle noch mit Muffins versorgte.

LiteraTour

Von Skeletten und Mondscheinsonaten - Schülerinnen des Albertus-Magnus-Gymnasiums eröffnen Audio-Stadtrundgang "LiteraTour".

Die Glocken schlagen Zwölf, der Schildhalterinbrunnen tropft, die Alb rauscht und über all das erhebt sich eine Klaviermelodie. Sie schafft Gehör für Hannah Schraudts Stimme, die
aus der Musikbox von Kulturamtsleiter Christoph Bader schallt. Insgesamt acht Autorinnen vom Albertus-Magnus-Gymnasium Ettlingen haben für die Baden-Württembergischen
Literaturtage Texte zu ausgewählten Plätzen in der Albstadt geschrieben und anschließend für den Audiowalk „LiteraTour“ aufgenommen.

Landeswettbewerb "Deutsche Sprache und Literatur"

Seit 30 Jahren veranstaltet das Kultusministerium Baden-Württemberg den Landeswettbewerb „Deutsche Sprache und Literatur“. Dabei werden besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe dazu angeregt, sich intensiv mit ihrer Muttersprache zu beschäftigen. Etwa, indem sie sich mit Werken der deutschen Literatur oder den Erscheinungsformen der heutigen Literatur auseinandersetzen oder indem sie eigene Wahrnehmungen, Beobachtungen, Reflexionen und Phantasien sprachlich gestalten.

Im Schuljahr 2019/2020 ist es Katharina Richter aus der Jahrgangsstufe 12 sowie Emma-Lena Sester und Franka Busse aus der Jahrgangsstufe 11 des AMG eindrucksvolle Beiträge zu verfassen. Im Rahmen des Unterrichtes im Kurs „Literatur und Theater“ reichten die beiden Schülerinnen im Januar ihre Arbeiten ein und überzeugten die Jury des Landeswettbewerbes mit ihren Texten jeweils vollauf.

Die Preisträgerinnen

Business Class

Aufführungen

Henry Pilks Irrenhaus

Der Ansager und der Hammerzeh

Der Mann, der nichts mehr unterscheiden kann

Ein Mann wirft sich weg und falsch gebucht

Socke in der Suppe

Und weitere Szenen