Das Tandemprojekt geht in die dritte Runde

Das seit drei Jahren bestehende Tandem zwischen Schülern der Anne-Frank-Realschule, des AMG und des Lycée Stéphane Hessel in Epernay hat sich dem Thema der nachhaltigen Energiegewinnung verschrieben. Im zweiten Jahr arbeiten die Teilnehmer an der Erstellung einer vertikalen Windkraftanlage. Das ambitionierte Ziel, deren energetischen Output zu nutzen, um den Akku eins Handys laden zu können.

Champagner von Castellane

Materiell und personell unterstützt von den Stadtwerken Ettlingen hat sich seit Bestehen des Tandems reger Kontakt zwischen Schülern und Lehrern beider Seiten entwickelt. Nachdem die französische Delegation den Ettlingern schon im Februar einen Besuch abstattete, traten letztere vom 20.03. bis zum 22.03.2019 den Gegenbesuch nach Epernay an, um mit den französischen Tandempartnern das Windkraftprojekt voranzutreiben.

Neben den Projektinhalten standen auch der soziale Austausch und das Kennenlernen der Partnerstadt im Fokus. So besichtigten die Teilnehmer die Champagnerkellereien von Castellane, gefolgt von einer geführten Besichtigung der „Avenue de Champagne“, bei der allerlei Wissenswertes zur Geschichte Epernays zu erfahren war. Highlight des Tages war für die meisten Teilnehmer eine Fahrt des seit kurzem im Herzen Epernays befindlichen Ballon Captif, mit dem es 150 Meter in die Höhe ging. Am Abend wurden alle Teilnehmer des Projekts im Rathaus der Stadt vom Bürgermeister begrüßt und danach stand beim gemeinsamen Essen der persönliche Austausch im Mittelpunkt. Zudem bot sich diese Mal die Gelegenheit die Cité des Sciences in Paris zu erkunden. Danach hieß es bei bestem Wetter die Seine mit dem Boot zu befahren. Hier konnten viele der Sehenswürdigkeiten von Paris, wie die Kathedrale von Notre-Dame, der Eiffelturm und der Louvre in Augenschein genommen werden, bevor es dann wieder zurück nach Epernay ging.

Nach dem interessanten  Intermezzo wurde im Workshop des Lycée Stéphane Hessel dann praktisch gearbeitet und verschiedene Versuchsaufbauten unter die Lupe genommen.  Als abschließender Programmpunkt folgte der Besuch des Heizkraftwerks Bernon, bei dem die Schüler die Funktionsweise des Werkes erklärt bekamen, bevor sie die Heimreise nach Ettlingen mit dem von den Stadtwerken Ettlingen gestellten Bus antraten. Im weiteren Verlauf des Tandemprojekts soll nun die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Handyladegeräts erfolgen.

nach oben